/

Fantombar 
Neubau einer Bar am Maximiliansplatz 9 in München

In den ehemaligen Verkaufsräumen eines Autohändlers für exklusive Fahrzeuge entsteht direkt am Maximiliansplatz eine neue Bar.

Fantom
Der Rolls Royce Phantom der ursprünglich in diesem Bereich des Gebäudes exklusiv präsentiert wurde, steht als Pate bei der Namensgebung.
Ähnlich präsentiert sich die Bar: dunkel, betörend, edel.

Dunkel
Der über Eck grossflächig verglaste und von aussen einsehbare Raum ist nur zurückhaltend beleuchtet.
Die rückseitige Wand ist mit einer schachbrettartigen Holzverkleidung in dunklem graublau versehen.
Durch Neigung der einzelnen Quadrate in der Oberfläche entfalten sie eine spannende licht/schatten Wirkung.

Kommunikativ
In der Mitte schlängelt sich die Theke mäandrierend durch den Raum begleitet von abgehängten Leuchten die die Kontur nachzeichnen.
Durch die Form des Tresens entstehen Blickverbindungen zu anderen Bereichen der Bar.
Anregende Gespräche mit anderen Besucher der Bar sind beabsichtigt.

Lounge
 
Im Bereich des Zugangs sind auf beiden Seiten locker aufgereihte Sessel angeordnet. Diese laden zum längeren Aufenthalt ein, wodurch eine wohlige aber anregende Atmosphäre entsteht.