DGNB in Gold für Einkaufszentrum MIRA in München

06.10.2009

Mit der Note 1,3 und 85% der möglichen Punkte erlangt das Einkaufszentrum MIRA das Deutsche Gütesiegel für Nachhaltiges Bauen (DGNB) in Gold. Der Standort wurde ebenfalls mit 1,3 bewertet.

Die Zertifikate für Handelsimmobilien werden nun erstmals vergeben. Im Frühjahr 2009 wurde MIRA bereits als besonders energieeffizientes Gebäude für den "PROM des Jahres" nominiert. 

In die Gesamtbewertung eines Objekts fließen verschiedene Bewertungen (sogenannte "Steckbriefe"), bestehend aus diversen Einzelkriterien, ein. Diese sind nach Qualitäten gruppiert und führen jeweils zu einem Erfüllungsgrad in Prozent. Die Qualitäten bilden zueinander gewichtet den Gesamterfüllungsgrad mit maximal 100%. Ökologische-, Ökomomische-, Soziale-,Technische Qualität mit jeweils 22,5% und Prozessqualität mit 10,0%.

Die Standortqualität wird gesondert ausgewiesen, da sie bisher lediglich die Rahmenbedingungen vor Ort beurteilt und nicht den Einfluss des Projektes auf den Standort abbildet.

Die Wechselwirkung, die ein Gebäude mit seinem Umfeld eingeht, wird durch das Zertifikat bisher nicht gewürdigt. 

Fassadenpreis der Landeshauptstadt Münche

Die Wohnanlage in der Trogerstraße ist nach der Sanierung mit dem Fassadenpreis
der Landeshauptstadt München ausgezeichnet worden.